Das Essen

Das liebe Essen. Der zitierte Doktor plädiert für viele Vitamine, viel Eiweiß, viele Mineralien und und und. Alles weit weg von der Ernährungsempfehlung in Deutschland. Außerdem mediterrane Kost und nicht so viele Kohlenhydrate, schon gar nicht abends. Zucker ist nur für Krebs und Co. gut.

Laufen vor dem Frühstück ist super und nicht vergessen Eiweißshake, Eiweißshake, Eiweißshake immer nach der Belastung.

Das fällt nicht schwer.

Frühstück ist eh die Mahlzeit die für mich die geringste Bedeutung hat (außer am Wochenende). Brot und Co. sind mir eigentlich schon immer lästiges Beiwerk (bis auf Phasen, wo ich richtig Heißhunger drauf habe).

Also Ernährung umstellen:

– Abends wenig Kohlenhydrate „Wie heißt es so schön, leicht abgewandelt „Ist die Not auch noch so groß schmeckt die Wurst auch ohne Brot“, viel Käse (Harzer Roller 1% Fett und nur gute Sachen drin), Eier, Gemüse und schön bunt.

– nach jedem Sport Eiweiß – Shake

– keinen externen Zucker mehr. Das ist ideal, aber da ich in der Vergangenheit einen legendären Zuckerverbrauch hatte (6-7 Würfel pro Tasse und überall wo es ging Zucker rein, ins Müsli, in die Erdbeeren und natürlich in den Tee) ein kleiner Kompromiss. In den ersten Kaffee des Tages kommt wenig Zucker rein, in jeden weiteren keiner. Ich dachte zwar das geht niemals, aber es geht. Man muß nur wollen.

– das Laufen vor dem Frühstück klappt mal nicht, dazu schlafe ich zu gerne.

Das klappt ganz gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s