Grundlagen oder Pace

Das ewig gleiche Thema. Was ist richtig, was ist falsch. meine Meinung war eigentlich immer, das man gar nicht genug Kilometer sammeln kann um eine vernünftige Grundlage zu haben für alles was danach kommt. Also habe ich angefangen Kilometer zu sammeln. Immer nach dem Motto bloß nicht zu schnell sondern immer schön den Puls im Auge behalten der Rest kommt dann schon. Das geht einige Zeit gut bis dann die Literatur und gute Tipps kommen. Da stehen dann Dinge wie Tempoläufe und Intervalltraining drin (in den Büchern) und du musst aufpassen das du nicht nur gleichmäßig läufst, du musst auch auf unterschiedliches Tempo achten (auch mal richtig Bolzen — sagt der Tippgeber), sonst hast du einen langsamen Rhythmus und wirst nicht mehr schneller. Na toll. Ich würde es recht leicht schaffen in der Wochen 4-5 Tage (ein Tag Ruhetag) zu laufen (von Montag bis Freitag). Jeweils früh und Abends (der „Kenner“ erkennt zur und von der Arbeit 🙂 ). Dabei sind Strecken zwischen 6,5 und 15 km vermessen und „leistbar“ (Scheixxwort – aber egal). Am Wochenende ist auch ab und zu ein langer Lauf drin. Dabei kann es ja auch variabel sein in der Geschwindigkeit, aber Intervalle sind das definitiv nicht. Was nun? Ziel ist es Strecken zwischen 10 km (00:50 aktuell 00:55) und HM (unter 1:50 aktuell 1:56) zu laufen.

Geht es ohne Intervalle? Ging ja bisher auch ohne? Oder sollte ich mir die Zeit dafür regelmäßig nehmen. Oder reichen Tempoläufe von 6 – 10 oder 12km aus?
Und dann soll das ganze auch noch Spass machen wie bisher.

Fragen über Fragen 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s