Intervalle

Mit Intervallen ist das so eine Sache. Eigentlich sind diese ja noch gar nicht geplant. Aber wenn es etwas schneller werden soll, dann muss man was dafür tun. So habe ich mich langsam an das Thema rangetastet und nun die ersten Intervalle durchgebracht. 5 mal 1000 m unter 4:50 min eingebettet in einen 13 km Lauf. Das war mal was anderes als locker oder weniger locker eine längere Strecke zu laufen. Da ist doch recht schnell „schweinehundalarm“. Aber dank externer Motivation hat es dann doch alles gut geklappt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s