es geht wieder los

So nachdem längere Zeit der Schlendrian eingehalten hatte nun wieder Vollgas. Die Kondition ist zu schade um sie einfach verpuffen zu lassen. Also Armpocket um und los. Nach dem ich mich an die Folienwellen gewöhnt habe, tut das Armpocket anstandslos seinen Dienst. Nun in der Wärme staut sich ein wenig die Wärme unter der Tasche, aber wesentlich angenehmer als die Vorgänger. WP_20140427_009

Werbeanzeigen

Wenn es mal nicht so läuft

Tja die Motivation ist so eine Sache. Mal ist sie da mal ist sie weg. Zur Zeit ist es mal wieder etwas schwer die notwendigen Antriebe zu entwickeln, die Schuh zu schnüren und zu laufen. Also Alternativen bitte. Und die kommen in Form des Fahrradfahrens daher. Das was ich früher immer hasste, wird mir immer sympathischer. Gerade in Zeiten wo es nicht so gut läuft und trotzdem die Form bleiben soll (wenigstens das) tut es gut, sich auf das Rad zu schwingen. Also häufiger Radfahren und dann kommt die Lust am Laufen auch wieder. Also „keep on Radeling“ ;-).

Aktivität von Thomas Klähn (13. Apr, 2014  Rennradfahren  41

Ein Raumschiff ist gelandet: mit an Board der Transcend von Brooks (Test)

Schöner Test schöner Bericht

Eiswuerfelimschuh's Blog

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis… da machte sich ein Raumschiff auf den abenteuerlichen Weg zur Erde, um der Menschheit die neuste und fortschrittlichste Laufschuhtechnologie zu überbringen. Mit an Board war ein Laufschuh, ein regelrechtes Prachtstück, nach den aktuellsten Erkenntnissen außerirdischer Wissenschaftler und Ingenieure gefertigt. Durch Raum und Zeit reiste dieses kleine Raumschiff kaum größer als ein Schuhkarton und hatte nur ein Ziel: alle Läufer mit egal welchem Laufstil glücklich zu machen.

EISWUERFELIMSCHUH - TRANSCEND BROOKS TEST Banner Header

So oder so ähnlich könnte sie lauten die Geschichte über den neuen Brooks Laufschuh. Doch die Wirklichkeit sah etwas anders aus. Da hatte sich Brooks schon etwas Besonderes einfallen lassen. Zunächst klingelt der Postbote und überreicht ein unerwartetes Paket, das erst für eins für die lieben Nachbarn gehalten wird. Als es dann auch noch anfängt mit mir und dem Boten zu sprechen, ging die von Brooks inszenierte Werbemaßnahme vollends auf. Das Raumschiff…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.030 weitere Wörter

Schweinhundlauf

Ja manchmal ist es so wie es ist. Nach dem Marathon ist da immer dieses Loch in das ich falle. Das Loch aus Lustlosigkeit und Lustlosigkeit und Lustlosigkeit. Nach den Anfängen letzte Wochen, wo ich mich zum Radeln zwang habe ich heute endlich wieder die Schuhe geschnürt und zwar die richtigen, die Laufschuhe. Ausserdem stand ja auch noch der Test mit dem Armpocket an. Also raus und ab dafür. Die Pulsuhr zeigte am Ende glatte 100 km an in 4:23;23 h also Totalausfall. Die Runtastic App machte was sie sollte! Aufzeichnen! Das geschah Tadellos. Auch der heutige Regen machte dem Handy nichts aus es blieb trocken und warm, dank Armpocket. So soll es. Nur die wellige Displayfolie stört. Aber irgendwie war es ein Lauf der kuriosen Messergebnisse. Nach dem ich den Lauf gespeichert hatte, zeigte die Uhr 5:04 als Durchschnittspace. Nachfolgend das was Software aus der selben Datei machen kann.

Bild

Facebook nach dem direkten Upload per Handy Pace = 5:00/km

 

Was Runtastic daraus machte....

Was Runtastic daraus machte….

Was Ruanlyze daraus machte 5:10 /km als Pace

Was Ruanlyze daraus machte 5:10 /km als Pace

Da werde mal einer Schlau draus.

Radeln mit Armpocket

Nach gemischten Gefühlen mit dem Armpocket nun Radeltest. Das größte Problem sehe ich im welligen Display, das dafür sorgt, das ungewollt Funktionen wie bspw. die Sprachsteuerung oder „Abbrechen“ ausgelöst werden.
WP_20140330_003

WP_20140330_007

Das wird dadurch „unterstützt“, das bei einigen Applikationen das Display aktiv bleibt. Vielleicht ist das bei mir ein Einzelfall, aber ich teste es im Einsatz. Aus diesem Grund hatte ich bei den vorherigen Läufen das Display abgeschaltet. Beim Radfahrtest habe ich nun bewusst das Display angelassen. Und alles gut. Trotz des welligen Displays kein Fehlfunktionen. Alles super. Nun ist beim Radfahren der Arm relativ ruhig, so dass es erst beim nächsten Lauftest wieder zeigen kann, was in ihm steckt – dem Armpocket von Laufgeschenke.de