Wer A sagt muss auch B sagen

Ja es ist geschafft. Große Vorsätze wie „regelmäßig laufen“, „auch mal was längeres laufen“ bla bla bla ……Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Der Tag hat nur 24 Stunden und die Pflichten, oder was man dafür hält, kosten viiiiiiiel Zeit und so blieb es beim Vorsatz. Naja nicht ganz, den alle 2 Wochen zu laufen ist ja auch irgendwie regelmäßig und läääänge ist relativ. Auch 10 km können lang sein. Die Zeit verstrich gnadenlos und damit auch die Möglichkeit Kilometer zu sammeln. Je näher der 8.April kam desto größer wurde die Panik und der Gedanke ans „Sausen lassen“ immer stärker. Als in der Krabbelgruppe extra reingekniet um vielleicht doch eine klitzekleine Verletzung mit zu nehmen. Aber nix da. Verschont und heile geblieben…Dann kommen noch „Vorahnungen“ von Freunden hinzu die, obwohl nicht abergläubisch, super ins Stimmungsbild passen. Und nun? „Augen zu und durch“. Mein Mitfahrt war organisiert und die Idee M. mitlaufen zu lassen kam super an. Dann war das mit dem Aufpassen ja auch geregelt. Sonntag 7:15 sollte es los gehen und um 7:45 Uhr sassen wir im Auto. In Berlin noch das eine oder andere Verkehrsschild uminterpretiert und schon waren wir nur noch 500 m vom Start entfernt. In der Startzone angekommen stellte sich dann endlich sowas Vorfreude ein. Aber die konnten Zweifel nicht besiegen, aber egal ich war hier als laufe ich auch. Durchkommen ist alles. Noch schnell ein paar Freunde und Bekannte begrüßt, auch L. der mich quasi dazu „motiviert“ hat war da und dann ging es auch schon in den Startblock. Oh Mann 2013 gab es glaube ich noch gar ein Block „F“ und der war diesmal unendlich lang. „Block „E“ und „D“ waren auch nicht viel kleiner nur mein Block „C“ war irgendwie überschaubar. Ich weiß zwar nicht was ich in dem Block mache, aber die Zeit von 2013 sagt halt Block „C“. Na dann. Max gesellte sich zu mir und wir warteten auf den Start. Der kam und da wußte ich „alles richtig egal wie es ausgeht“ Das Gefühl ist immer wieder unbeschreiblich emotional. Der beste Freund an der Seite was soll schief gehe. Also los und laufen,laufen, laufen………..Immer gerade aus bis zum Schloß Charlottenburg.IMG-20180408-WA0002

Das lief ja ganz gut, auf den ersten 6-8 Kilometern. Naja das war ja auch die Strecke, die ich in den letzten 6 Monaten relativ regelmäßig gelaufen war. Bis zum Kilometer 10 war auch noch alles gut. Bei Kilometer 9 kam Christian aus der Krabbelgruppe vorbei. Kurzes geplänkel…etwas surreal durch seine zu lauten Kopfhörer:

Er: „Nicht erschrecken, alles gut?“

Ich: „ja klar und bei dir“

Er: „Ne ist doch lustig“

Ich: “ Lass dich mal nicht aufhalten“

Er: “ Nee ich will dich nicht aus dem Konzept bringen“

Ah ja… 😉

Also auf zur Stelle wo es heißt „Umkehren wäre jetzt auch quatsch“.

Also die Hälfte ist geschafft. Kreislauf und Co. sind noch gut beieinander und die ersten Umfaller liegen am Rand und werden versorgt. Hoffentlich ist da alles gut geworden. Vom Ku Damm geht es mit ein zwei Knicks fast gerade aus zum Potsdamer Platz und dann wird es schei…e Man sieht das Ziel quasi schon und weißt, da kommt noch ein Knick um über die Wilhelmstraße zum Checkpoint Charly zu kommen. Da wollte ich eigentlich ein Päuschen machen…….. Aber wenn am Rand die Menschen in dreier Reihen stehen und zuschauen ist das auch keine Option. Bin ja schließlich zum Laufen da und nicht zum Wandertag. Auch wenn die Knochen müde sind, egal. Ja und dann ist der Alex schon wieder da und das Ziel und vorbei……… Dafür nun die ganze Aufregung. Und das „schlimmste“ ist, es hat sogar Spaß gemacht und Bock auf mehr.

Am Anfang wollte ich nur vor dem Besenwagen ankommen. Später dann alles unter 2:15 h ist mehr als ich verdient habe. Und nun 2:08h. Das ist mehr als erwartet und so, hat es sich mehr als gelohnt.

IMG-20180408-WA0003

IMG-20180408-WA0004

Danke Max, ich weiß du hasst solche Massenveranstaltungen!!!

 

IMG-20180408-WA0005

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s