Letzte Woche vor dem HM und dann?

März

So nun ist auch der März geschafft. Nach dem Lauf der Sympathie war der Monat gekennzeichnet durch zunehmende Faulheit:-(. In der letzten Woche war die Aussicht auf Ostern das treibende Element. Ist ja ein langes Wochenende „dazwischen“ da kann was nachgeholt werden. Der Plan war Freitag laufen mit Max (18km), Sonnabend (15) und Sonntag nochmal 18km und dann ab Montag Superkompensation vor dem Vattenfall- Lauf. Wie gesagt das war der Plan.

Soll: 18 plus 15 plus 18 macht 51km
Ruhe ab Montag
Ist: 18km
Montag 18km und Dienstag 12km
Ruhe ab Mittwoch

Naja mal sehen ob es klappt. Normalerweise ist es so, das nach 2-3 Tagen Ruhe echt mehr Druck da ist. Und das Ziel? Mal sehen.

Wenn es unter 1:50h werden bin ich sehr zufrieden.
Wenn es unter 1:45h werden bin ich happy.
Wenn es unter 1:40h werden kauf ich mir neue Laufschuhe 😉

Die große Frage ist was kommt dann? Irgendwie wartet ein Loch auf mich. Einerseits will ich weiter Laufen, mal 30 Kilometer stehen noch im Zielbuch. Einen schnellen 10k hinlegen ist ein Ziel. Aber passt das zusammen? Tendenziell will ich wohl dieses Jahr schneller werden und erst nächstes Jahr weitere Strecken in Angriff nehmen.
So nun steht es hier. Dieses Jahr ist „Halbmarathon und 10k Jahr“. das Ziel ist 10k unter 40 Minuten – Punktum.

Werbeanzeigen

Der Countdown läuft – Rückblick und Ausblick

Ausblick

Diese Woche (KW 10) ist die letzte richtige Trainingswoche vor dem ersten großen Wettkampf. Hier gehts vor allem Dienstag um Tempo, Tempo, Tempo. Geplant sind Intervalle 4 mal 1000 in 4:00 Minuten.

Mal sehen

KW9

Da es so schön war im selben Rhythmus weiter, es sind ja noch 2 Trainingswochen bis zum ersten Wettkampf

Über das Wetter zu hadern bringt ja nichts, also rein in die Klamotten und los.
So wars im Überblick.
KW9

Highlight waren sicher die 4,8 km am Dienstag in 4:18
KW9_5km

und die 25 km Maxen am Ende. Das war schon fast eine FFO – Umrundung.

KW 8

Nach der wirklich sehr ruhigen Woche 4.1 (KW 7) sollte es diese Woche etwas mehr werden. In erster Linie mehr Kilometer und einige Tempodauerläufe, die aber noch Spaß machen sollten. Da es sich so schön anbietet kamen hierfür die Rückwege in Frage. Also morgens lang hin (15km) und abends schnell zurück (5km). In Summe sollte die Woche eine deutliche Steigerung bringen zur vor Woche. Auch der lange Lauf am Sonntag war wieder gesetzt. Und so sah die Woche im Detail aus.

KW8

In Summe 68 km das ist OK.
KW 7
Seit Woche 4.1 ist einige Zeit vergangen und es war gut. Aus der einen Woche 4.1 sind 2 geworden und seit dem letzten Eintrag sind auch 2 Wochen vergangen. Zwei Wochen, die grau und gräulich waren.

Woche 4.1 war wie vorausgesehen ruhig. Einige ruhige Läufe zwischen 10 und 15 km und einmal schnelle 5 in 4:30 ansonsten nur ein wenig Fitness/Fußball und Basketball. Alles stressfrei und aus der Spaß – Ecke getrieben.

KW7

Bilanz

Der Plan ist erfüllt! Ich wollte 10 km unter 60 Minuten schaffen. Gestern waren für diese Jahr 92 km auf der Uhr. Die letzten 8 waren Ziel für gestern. Da es gut lief habe ich 2 km dran gehängt und die Uhr stand bei 00:57:30 h.

Das hat mich stolz gemacht. Leider haben die anderen Vorsätze nicht 100% geklappt. Ich bin seit den guten Vorsätzen (18.6.) 17 mal gelaufen in 7 Wochen (Quote 2,5 mal pro Woche) und 10 mal Rad gefahren (Quote 1, irgendwas). Aber egal!

In Summe bin ich dieses Jahr schon 100 km gelaufen und 315km mit dem Rad (davon 88 seit 18.6).

Ein neuer Vorsatz ist immer wenn ein runder Kilometerstand kommt mache ich was besonderes (alle 100, 200 und 300).

Das mit dem Essen bereitet keine Problem. Der Zucker fehlt mir gar nicht mehr. Und die Pillen fürs Cholesterien verwende ich nach Packungsbeilage „vor Licht geschützt und fest verschlossen“. Mal sehen was mein Hausarzt dazu sagt.