Neue Ziele braucht der Mensch

Nun ist die Ruhe vorbei und es geht wieder los. Eigentlich ist das Jahr wettkampftechnisch schon erledigt, quasi zu Ende bevor es für andere angefangen hat. Also müssen neue Ziele her, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Kurz überlegt dann geplant. Der „Fünf Seen Lauf“ steht auf dem Zettel als Familienlauf (hier geht es zur offiziellen Seite), doch nun werden Ziele dran geknüppert. Auch das will gut überlegt sein, den davon hängen Training und zu investierende Zeit ab. Früher wollte ich immer unter 75 Minuten laufen auf den geplanten 15 Kilometern. Da das im Training vor einiger Zeit schon gut geklappt hat, gehe ich nun mal konservativ an das nächste Ziel und plane für diesen Lauf 70 Minuten ein. Zwischen durch noch ein Abstecher in die Rauener Berge zum „Fontane Lauf“ auch hier 15 km als Zwischenstopp – quasi.

Werbeanzeigen

10 zu 40 – der Anfang

So nun geht es los. Nach dem Lauf ist vor dem Lauf und so ist es an der Zeit, das einmal neu fixierte Ziel in die Tat um zusetzten. Das Ziel ist 10 Kilometer in unter 40 Minuten. Bei einer Split – Zeit beim Halbmarathon von 47:51 ist das ein Plan der es in sich hat. Hierzu habe ich mich für den Runnersworld – Plan 10 km unter 40 Minuten in 12 Wochen entschieden. Der kommt meinen Gewohnheiten entgegen und ist ideal in den Google Kalender zu integrieren, so das hier schon eine Planung erfolgen kann. Das schöne ist ausserdem, das das eigentliche Zielevent der Alsterlauf im September in Hamburg ist.
Unterstützend kommt hinzu, das ein Freund die Intervalle mit macht, da auch er ein Ziel verfolgt (die 10k in sub 37 wiederholen). 

Die 1. Woche lass ich wegfallen, da es dann mit dem NCC Spreelauf so schön als Zwischenziel passt.

Aktuelle Zeit: 47:00 min